Winterregeln im Golfpark am Deister

Ab spätestens Dezember gelten wieder unsere speziellen Winterregeln. Wie auch im letzten Jahr wollen wir euch so lange wie möglich das Spielen auf den Sommergrüns ermöglichen. Sobald wir den ersten Bodenfrost bekommen, werden entsprechend auf jeder Bahn 2 Lochfahnen stehen. Sobald ein Sommergrün „weiß“ ist (Raureif, Frost oder Schnee), darf dieses nicht angespielt oder betreten werden und ihr dürft nur auf das jeweilige Wintergrün spielen. Da wir einige Grüns haben, die lange im Schatten liegen (z.B. Grün 7), muss die Entscheidung Sommer- oder Wintergrüns auf jeder Bahn neu geprüft werden. Frühspieler werden oft einige Bahnen auf Wintergrüns spielen müssen, bevor die Sonne die Grüns aufgewärmt haben.

In der Herbst- und Winterzeit ist es ganz wichtig, dass alle Spieler intensiv auf die Pitchmarken achten und Divots vermeiden.

Die wichtigsten Winterregeln im GPaD

1. Winterabschläge! Ab Mitte November werden die regulären Abschläge gesperrt und die Abschlagmarkierungen auf die Winterabschläge mit den eingelassenen Abschlagmatten umgesetzt.

2. Wintergrüns! Die Grüns werden geschlossen, sobald diese durch Krankheiten oder Ähnliches geschwächt sind. Zum Wohle aller sollten daher alle Pitchmarken ausgebessert werden. Diese entstehen bei weichem Boden deutlich häufiger. Jede Pitchmarke ist eine offene Wunde (ähnlich einer Schnittwunde bei uns Menschen), die sich gerade in dieser Jahreszeit schnell „entzünden“ kann. Sobald sich auf diesem Wege Krankheiten auf die Grüns schleichen, müssen die Grüns bis zur nächsten Saison geschlossen werden! Bis dahin findet ihr auf jeder Bahn zwei Fahnen. Die auf dem normalen Sommergrün dürfen nur angespielt werden, wenn diese "grün" sind. Sobald ein Sommergrün „weiß“ ist (Raureif, Frost oder Schnee), darf dieses nicht angespielt oder betreten werden und ihr dürft nur auf das jeweilige Wintergrün spielen.

3. Tragepflicht! Spätestens ab dem 01.12. sollen alle ihre Golftasche tragen. Sollte jemand gesundheitlich nicht in der Lage sein, die Golftasche zu tragen, darf mit leichtem Gepäck (leichte Tasche, Trolley ohne Batterie und max. ¾ Schlägersatz) die Ausrüstung auf dem Trolley gezogen werden. Sobald die roten Warnschilder „Tragepflicht“ am Aufgang zum Tee 1 stehen, so gilt diese Pflicht ausnahmslos für alle. Da dies jeden Morgen neu entschieden wird, ist eine Ankündigung nicht möglich und alle Spieler sollten auf den Fall vorbereitet sein.

4. Keine Divots! Da unsere Fairways sich im Winter nicht regenerieren können, fordern wir ab sofort alle Spieler auf, keine „Divots“ zu schlagen. Um dies zu erreichen, sollte auf den Fairways aufgeteet oder spezielle Wintermatten benutzt werden. Wintertees und -matten sind in ProShops erhältlich.

5. Spielreihenfolge! Bei sehr schönem Wetter kann es zu höheren Spielerzahlen kommen. An solchen Tagen bitten wir, 4er Gruppen zu bilden und das schöne Wetter zu genießen. Am ersten Abschlag soll die Ballspirale genutzt werden (mehr Info siehe unten).

6. Ballspirale! Pro Spielgruppe wird ein Ball (mit deutlicher Markierung) oben in die Spirale gelegt. Sobald dieser unten angekommen ist, ist diese Spielgruppe an der Reihe abzuschlagen. Die Spieler müssen dabei nicht die ganze Zeit am Abschlag warten. Sollten sie allerdings nicht rechtzeitig wieder am Abschlag sein, wird der Ball wieder oben in die Spirale gelegt. Die Gruppe hat damit ihr Spielrecht verwirkt und muss erneut warten, bis ihr Ball unten ankommt. Der Ball wird erst aus der Spirale genommen, wenn die Vorgruppe abgeschlagen hat.

Bei Schnee oder Raureif empfehlen wir das Spielen von roten Bällen. Ansonsten sind gelbe Bälle zu dieser Jahreszeit deutlich besser zu sehen und lassen sich somit einfacher finden.